Werden Sie Fan und folgen Sie uns...

http://www.facebookloginhut.com/facebook-login/http://www.facebookloginhut.com/facebook-login/http://www.facebookloginhut.com/facebook-login/http://www.facebookloginhut.com/facebook-login/

Flughafen Bangkok (BKK)

Der Suvarnabhumi Airport ist schön anzuschauen – wenn man gut zu Fuß ist. Die Wege sind lang und die unzähligen Shops lassen einen immer wieder abbremsen.

Fakten: Der im September 2006 nach 40 Jahren Planung und Bauzeit eröffnete Flughafen Suvarnabhumi ist architektonisch gesehen ein großer Wurf – und ein weiter: Die Wege zu den Gates sind lang, allein das riesige Hauptterminal hat eine Fläche von 321.166 Quadratmetern. Der Tower ist mit 132,2 Metern der höchste weltweit. Bis 2020 soll die Abfertigungskapazität von derzeit 45 Millionen Passagieren auf 100 Millionen erweitert werden. Der Lufthansa Check-In befindet sich in der Abflughalle, Gang G. Fluggästen steht je nach Buchungsklasse und Status die Thai Royal Silk Lounge zur Verfügung (Abflugbereich C, Ebene 3) oder die Thai Royal First Class Lounge (Abflugbereich D, Ebene 3).

Gesetztes Essen: In der Reef Seafood Bar der 4. Ebene im Abflugbereich D wird morgens Frühstück serviert, später Wein und Champagner, dazu Austern und anderes Meeresgetier.

Schnell entspannt: Chang Food Massage & Spa (Hauptterminal, Ebene 3) massiert günstig Verspannungen weg, nicht nur in den Füßen, sondern auch in den Händen.

Mitbringsel: Auf der 4. Ebene des Abflugbereichs D findet man schönes thailändisches Kunsthandwerk, hergestellt in Projekten, die von der Königlichen Familie initiiert wurden. „One Tambon, one product“ ermutigt jedes Dorf, ein eigenes, unverwechselbares Stück Kunsthandwerk herzustellen und zu vertreiben. Besonders hochwertig sind die Waren bei Chitralada.

Kaffeepause: Auf der Ebene 3 im Hauptterminal reihen sich Snackbars zu einer Art Fressgasse aneinander. Kulinarische Offenbarungen sind hier nicht zu erwarten, dafür sind die Preise gut. Mittendrin: Starbucks.

Schön shoppen: Wie eine Einkaufspassage – so mutet die 4. Ebene des Abflugbereichs an. Von Armani bis Zegna reiht sich eine Luxusboutique an die andere, ein Duty-free-Shop an den nächsten. Gut, dass überall kleine Einkaufswagen geparkt sind.

Stille: Eines der schönsten Airporthotels der Welt, das Novotel Suvarnabhumi, ist durch einen unterirdischen Fußgängerweg mit dem Hauptterminal verbunden. Ein Daypass für knapp 18 Euro öffnet die Türen des Fitnesscenters mit Sauna und Pool; im Spa werden verschiedene Massagen angeboten. Das Hotel zwei Bars und vier Restaurants. Ein besonderer Genuss: im Pool an Cocktails nippen und dabei den Flugzeugen am Himmer zuschauen.

In die Stadt: Die klimatisierten Busse des Airport Express verbinden den Flughafen auf vier Routen mit der Innenstadt und ihren First-Class-Hotels. Preis: rund 3,50 Euro. Airport Express Schalter: Ebene 1 nahe Ausgang 8. Der Taxistand befindet sich auf der Ebene 2 (Ankunftshalle), nahe den Ausgängen 7 und 8. Die Fahrt in die Innenstadt kostet auf dem Expressway rund 7 Euro und dauert etwa 40 Minuten.

Quelle: Lufthansa Magazin

Social Bookmarks:
  • Digg
  • Sphinn
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • De.lirio.us
  • DZone
  • email
  • Fark
  • Fleck
  • Haohao
  • LinkArena
  • LinkedIn
  • Live
  • MisterWong
  • MisterWong.DE
  • MySpace
  • Ping.fm
  • Print
  • Technorati
  • Twitter
  • Webnews.de
  • Yahoo! Buzz
  • YahooMyWeb
  • Yigg
  • PDF
  • RSS

Related posts:

  1. Flughafen Hong Kong (HKG)
  2. Flughafen Singapur (SIN) – Tipps und Tricks
  3. Bangkok beim Stopover erleben
  4. Zuganbindung für Bangkoks Flughafen
  5. Flughafen Köln/Bonn rückläufig

Hinterlasse eine Antwort

  

  

  

You can use these HTML tags

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>