Werden Sie Fan und folgen Sie uns...

http://www.facebookloginhut.com/facebook-login/http://www.facebookloginhut.com/facebook-login/http://www.facebookloginhut.com/facebook-login/http://www.facebookloginhut.com/facebook-login/

Das große Sterben der Check-In-Schalter

Bei der Deutschen Lufthansa gibt es an deren wichtigstem Drehkreuz in Frankfurt für Passagiere der Touristenklassen nun keine eigenen Check-In-Schalter mit der Aufschrift „Economy“ mehr. Für ältere Passagiere oder unerfahrene Fluggäste stehen aber weiterhin eigene „Serviceschalter Economy“ bereit, die auch Gepäck annehmen. Je nach Andrang werden mehr oder weniger davon geöffnet. Auf das Gros der Fluggäste warten dagegen 75 neue Check-In-Automaten, mit denen die Fluglinie vor allem Personalkosten sparen will. Passagieren der Businessclass und ersten Klasse wird weiter an ausgewiesenen Check-In-Schaltern das Gepäck abgenommen und dabei auch die Bordkarte überreicht.

Quelle: FAZ

Social Bookmarks:
  • Digg
  • Sphinn
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • De.lirio.us
  • DZone
  • email
  • Fark
  • Fleck
  • Haohao
  • LinkArena
  • LinkedIn
  • Live
  • MisterWong
  • MisterWong.DE
  • MySpace
  • Ping.fm
  • Print
  • Technorati
  • Twitter
  • Webnews.de
  • Yahoo! Buzz
  • YahooMyWeb
  • Yigg
  • PDF
  • RSS

Related posts:

  1. Fluginfos: Diebstahl am Check-In-Schalter
  2. Ryanair: Nur noch Web-Check-In!!!
  3. Fluggesellschaften: Korean Airlines mit Web-Check-In
  4. Emirates mit Duschen im A-380
  5. Die Gewinner des Bordkarte-Online.de Gewinnspiels stehen fest

3 comments to Das große Sterben der Check-In-Schalter

  • Ich glaube es könnte der nächste Schritt sein bzw. die nächste Evolution der Airlinebranche. Bei Linienbussen oder auch Reisebussen muss man ja auch keine komplizierte Eincheck-Prozedur durchmachen.

    Gerade wenn es um das sparen von Kosten geht, sind im Moment viele Airlines sehr kreativ und kommen mit Ideen welche Jahrelang undenkbar gewesen wären – so hat die Krise etwas sehr positives.

  • Ehrlich gesagt geht´s mir ziemlich auf den Zeiger, dass man glaubt stets und ständig ein paar Euro Personal sparen zu können/müssen. Ergebnis bislang: Ellenlange Schlangen an den Automaten und Mitarbeiter die statt den Check-in zu machen stundenlang die Automaten erklären müssen. Das kann´s doch nicht sein!
    Mein Highlight bislang: 41 min. in einer knapp 250 m ( !!! ) langen Schlange an den Automaten der Air France in Paris CDG.
    Ergebnis: Seither bin ich nie wieder mit Air France geflogen und werde sie auch in Zukunft nicht mehr buchen.
    … auch so kann man Kosten sparen. Prozesskosten nämlich, wenn man erst gar keine Passagiere mehr hat. Herzlichen Glückwunsch!

  • So sehe ich es auch! Um lange Wartezeiten und Stress für Flugreisende zu verhindern, bietet Bordkarte-Online.de einen Web-Check-In-Service an. Angemeldete Flugreisende können Ihre Flugdaten übermitteln und Bordkarte-Online.de übernimmt den vorzeitigen Web-Check-In. Die Bordkarte bekommt der Flugreisende bequem als E-Mail oder Fax (auf der Reise).

Hinterlasse eine Antwort

  

  

  

You can use these HTML tags

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>